Tenzin Nemdodewatsang

Klein+Müller Architekten AG

Tenzin Nemdodewatsang kam 2018 über Indien aus Tibet in die Schweiz. Nach Vermittlung von AGATHU durfte er eine einwöchige Schnupperlehre bei der Klein+Müller Architekten AG machen. Danach hatte seine Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz als Zeichner Fachrichtung Architektur Erfolg. Tenzin hatte sich erste Deutschkenntnisse mit Hilfe von You-Tube-Tutorials selbst beigebracht. Nach dem Integrationskurs an der BZA Arbon und Kursen bei der Stiftung Zukunft in Weinfelden kommt er nun kommt er noch regelmässig in die Lernwerkstatt, um sich zu verbessern.


Masumeh Alizadeh

Änderungsschneiderei Tekin

Masumeh Alizadeh ist im Iran geboren. Vor 2015 floh sie mit Mann und damals dreijährigem Kind aus Afghanistan. „Ich habe anfangs Deutschkurse gemacht und dann bei Agathu gefragt, ob mir jemand bei der Jobsuche helfen kann. Felicitas Fiala hat mich an die Änderungsschneiderei von Gisela und Josef Tekin vermittelt, weil ich schon immer gern genäht habe. Erst habe ich zur Probe gearbeitet, damit wir uns kennenlernen, dann ein sechsmonatiges Praktikum gemacht. Nun habe ich eine 50-Prozent-Festanstellung als Schneiderin.“


Ali Hassani

GST Gips-Stuck-Trockenbau

Ali Hassani kam im Mai 2015 aus Afghanistan in der Schweiz. Im Asylheim hatte er jeden Tag eine Stunde Deutschunterricht, anschliessend einen Integrationskurs und weiteren Unterricht bis zum Niveau B 1. Katrin Rutishauser von IdA wusste, dass eine Lehrstelle bei GST frei war und vermittelte zwischen Ali und dem Betrieb. Der Geschäftsführer Udo Günther freute sich über den hochmotivierten Mitarbeiter, der immer schon Handwerker werden wollte. Nach der Abschlussprüfung der zweijährigen Ausbildung, die Ali als Zweitbester seines Jahrgangs abschloss, arbeitet er nun als Geselle.